Ablauf der Treffen

  • Begrüßung des Schreins (kurze Rezitation)
    Wer möchte, spricht mit und verbeugt sich zum Schrein hin: namo buddhāya, namo dharmāya, namo saṅghāya, namo nama, om āḥ hūṃ
    (zu Deutsch in etwa: Wir ehren den Buddha, wir ehren seine Lehre, wir ehren die Gemeinschaft der Praktizierenden, nachdrücklich, mit Körper, Rede und Herz.)
  • Gemeinsame Meditation (ca. 45 Minuten)
    Wir praktizieren Vergegenwärtigung des Atems (ānāpānasati) und Entwicklung Liebender Güte (mettā bhavana) im wöchentlichen Wechsel.
  • gemütliche Teepause und offenes Gespräch (ca. 15 Minuten)
  • Vortrag oder Gesprächsrunde (ca. 45 Minuten)
    Im Mittelpunkt steht der Dharma, also die Lehre Buddhas. Aber auch Themen wie Stressreduktion und Umgang mit Ängsten und Krisen werden besprochen.

Spenden

Im Einklang mit der buddhistischen Tradition verlangen wir für unsere Angebote keine Gebühren. Für die Raummiete und um nach und nach weitere Ausstattung wie Meditationskissen und -matten anschaffen zu können, sind wir aber sehr dankbar für Spenden (Spendenschale im Eingangsbereich).